DE
Suchen

Unser Magazin

UNSERE STORY

Emily, 40 jahre, physiotherapeutin

Mein neues Leben: Von Telekommunikationsmarketing-Managerin zur Physiotherapeutin


Was hat die Veränderung ausgelöst? Anderen zu helfen war schon immer mein Ding. Ich mag es, Leuten zuzuhören und ihnen Ratschläge auf dem Weg des Lebens zu geben, oder ihnen dabei zu helfen, Hürden zu überwinden. Ich habe lange im Telekommunikations-Marketing als Managerin gearbeitet. Vor fünf Jahren habe ich dann an einer Physiotherapie-Konferenz teilgenommen. Ich fand es so interessant, dass ich eine Rednerin angesprochen habe. Ich fragte sie: „Wie sind Sie dahin gekommen, wo Sie heute sind?“ Sie gab mir ihre Visitenkarte, wir trafen uns wieder und sie gab mir Tipps. Ich fing mit der Ausbildung an, habe nachts und am Wochenende gearbeitet, mehrere Praktika absolviert und im Prinzip meine ganze Freizeit (Urlaub inklusive) damit verbracht, mein neues Ziel zu erreichen.


Was machst du heute? Ich habe meine eigene kleine physiotherapeutische Praxis eröffnet, mitten in der Stadt. Sie ist schlicht, aber schön – ich habe es sehr genossen, sie einzurichten. Meine Patienten scheinen sie auch zu mögen und ich bin unglaublich erleichtert darüber, einen Job gefunden zu haben, der mich erfüllt. Ich mag es auch, mein eigener Chef zu sein, und starke Beziehungen zu meinen Patienten aufzubauen. Ihre persönlichen Siege und Errungenschaften sind auch meine. Wenn sich ein Patient nach ein paar Monaten Therapie besser fühlt und sich dann bei mir bedankt, ist das die schönste Belohnung, die es für mich auf der Welt gibt.


Dein Ratschlag? Folge deinen Träumen. Es ist nie zu spät, die richtige Karriere für dich zu finden. Natürlich muss man das Ziel immer vor Augen haben. Eine Ausbildung kann lang und schwierig sein, aber wenn man es wirklich will, dann gibt es nichts, was man nicht tun kann. Einen Job, den man liebt, kann das Leben verändern.

Was ist neu?

UNSER MAGAZIN