DE
Suchen

Unser Magazin

UNSERE STORY

Zen EINRICHTUNG: MEIN ZUHAUSE IST MEIN RÜCKZUGSORT

Schon als Kinder werden wir dazu aufgefordert, unsere Zimmer aufzuräumen und Ordnung zu halten.

Erst viel später stellen wir fest, dass das nicht nur eine Erziehungsmaßnahme, sondern auch eine Hilfestellung ist, um das Leben zu bestreiten. Denn der Zustand des Schlafzimmers (und später der ganzen Wohnung) reflektiert den Zustand unseres Geistes. Doch es geht nicht nur um unser Wohlbefinden, sondern auch um Ästhetik. Die Kunst des Einrichten und Dekorieren sollte nicht nur Hochglanz-Magazinen überlassen sein. Eine Zen Einrichtung kann auch der Eintritt zum persönlichen Wohlehrgehen werden.

Mit den kleinen „Tricks“ aus jahrelanger Erfahrung und gesammelten Wissen lässt sich die Zen Einrichtung unkompliziert meistern. Am besten, man fängt mit einem sorgfältigen Frühjahrsputz an: ausmisten, wegschmeißen und sich von unwichtigen Dingen trennen ist das A und O des Zen.

Dann kann man sich der effektivsten Aufgabe der Zen Einrichtung widmen: Das Umstellen der Möbel. Es hat sich über die Jahrhunderte unserer Menschheit erwiesen, dass die Platzierung der Betten im Zimmer einen direkten Einfluss auf unsere Schlafgewohnheiten hat.

Um die Zen Einrichtung wirklich zu perfektionieren, sollte man sich mit sanften Farben und weichen Materialien umgeben. Gedimmte Lichter und Kerzen sorgen für Gediegenheit, und schließlich fehlen nur noch einige dekorative Elemente – etwa gemütliche Kissen.
In seinem eigenen Zuhause sollte man für gute Energie sorgen und die Stimmung finden, die zu einem passt. Innerhalb weniger Tage werden sich diese kleinen Änderungen schon bemerkbar machen und positiv auf das Gemüt auswirken. Das Zuhause wird zum Rückzugsort: der erste Schritt zu einem Leben im Zen.

#Zen

#Detox

#Mind

#Body

#Well-being

Was ist neu?

UNSER MAGAZIN